Isolationsübungen

Isolationsübungen zeichnen sich dadurch aus, dass eine Übung auf einen Muskel fokussiert wird, was nicht bedeutet, dass andere Muskelpartien nicht genutzt werden, da diese zur Stabilisation dienen. Des Weiteren ist dabei in der Regel nur ein Gelenk in der Bewegung involviert.

Der Bizepscurl (Bizepsbeuger) ist ein klassisches Beispiel für eine isolierte Übung. Die Hauptbelastung liegt dabei auf dem Bizeps, wobei nur das Ellenbogengelenk bewegt wird. Um die Hantel überhaupt greifen und halten zu können, werden auch der Unterarm und das Handgelenk angesprochen, was aber nur einen kleinen Teil der Belastung ausmacht und einen sekundären Trainingseffekt hat.   

Der Energiebedarf auf den ganzen Körper bezogen ist geringer als bei Grundübungen, jedoch bezogen auf den einzelnen Muskel extrem hoch. Wer also bestimmte Muskeln verstärkt trainieren möchte, sollte Isolationsübungen ins Training integrieren.  

Folgende zählen zu den Isolationsübungen:

  • Frontheben
  • Seitenheben
  • Bizepscurls
  • Trizeptscurls
  • Beincurls
  • Beinstrecker
  • Seilzug
  • ...

Zurück